Traditionsverband
Feld-/BeobArtBtl 61 e.V.

Wappen_fab61_transparent_klein

Reise ins Weserbergland 2018

Weserbergland    02.08.-06.08.2018         (136)

Reisebericht:

1. Tag:

Wie jedes Jahr, starteten wir am frühen Morgen, zur Fahrt ins Weserbergland. Noch ahnte keiner, daß es die heißeste Fahrt werden sollte. Wir hatten in den fünf Tagen, nur warmes, bis heißes Wetter. Nachdem auch die letzten Fahrgäste, am ZOB eingestiegen waren, ging es los Richtung Süden. Im Landgasthotel “Eden” in Harber, bei Soltau, wurden wir zu einem leckeren Frühstücksbuffet, erwartet. Gestärkt, strebten wir unserem ersten Ziel im Weserbergland entgegen. Wir besuchten das “Kaiser-Wilhelm-Denkmal, in Porta Westfalica.
Nach ca. 1,5 Stunden setzten wir unsere Fahrt fort. Wir fuhren in die Münchhausenstadt Bodenwerder. Dort besuchten wir das Münchhausenmuseum und machten einen kurzen geführten Stadtrundgang. Die Wärme machte uns schon etwas zu schaffen und wir waren froh, wieder im klimatisierten Bus zu sitzen, um nach Hameln in unser Hotel zu fahren. Wir wurden herzlich und freundlich begrüßt und bezogen unsere Zimmer. Am frühen Abend, trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen. Es gab ein ganz leckeres Buffet, an dem es an allen Tagen, an Nichts fehlte. Danach hatte jeder Zeit für sich. Die meißten, saßen noch lange auf der Terasse, vor dem Hotel.

2.Tag

Nach einer unruhigen Nacht, man konnte wegen der Wärme, gar nicht so gut schlafen, trafen sich alle zum Frühstück wieder. Auch das Frühstücksbuffet, war sehr lecker und reichhaltig.
Danach sammelten sich wieder alle im Bus und wir fuhren nach Höxter, wo ein Besuch, mit Führung, im Kloster/Schloß “Coryey”, anstand. Der Besuch war sehr interessant und durch das Führungspersonal, kompetent und lehrreich, erklärt.
Nach dem Kloster/Schlossbesuch, fuhren wir zurück, nach Hameln. Dort war für uns am frühen Nachmittag, ein Treffen mit dem Rattenfänger von Hameln, organisiert, der uns seine Stadt, in lockerer und humorvoller Weise, näherbrachte.
Den Rest des Tages, hatte jeder für sich selbst, zu Verfügung.
Am frühen Abend, trafen sich dann wieder alle zum leckeren Abendbuffet. Selbstverständlich wurde danach die Terasse, in Beschlag genommen. Daran sollte sich auch bis zu Rückreise, nichts ändern.

3. Tag:

Der heutige Tag, stand im Zeichen, einer geführten Rundreise, durch das Weserbergland. Das Motto, lautete “Wo Fulda sich und Werra küssen”.
Die Reiseleitung, nahmen wir in Höxter auf und die Fahrt führte uns, durch das schöne Wesertal, bis nach Hannoversch-Münden. Als erstes stand ein Besuch des Wesersteines, an.Die Inschrift des Wesersteines lautet. “ Wo Fulda sich und Werra küssen, sie ihren Namen büßen müssen und so entstand nach diesem Kuss, Deutsch bis zu Meer, der Weserfluß”
Weiter ging die Führung, in die hübsche, überwiegend aus Fachwerkhäusern, bestehende Innenstadt von Hannoversch-Münden, wo seinerzeit Doktor Eisenbart, sein Unwesen trieb. Um Punkt Zwölf Uhr, lauschten wir am Rathaus, das Glockenspiel, welches auf Doktor Eisenbart, in Aktion, ausgerichtet war. Nach einem Besuch im Rathaus und in der Kirche der Stadt, wurde eine ca. 1 stündige Mittagspause eingelegt.
Wir setzten unsere Fahrt zum Dornröschenschloß “Sababurg” fort, wo wir leider nicht angekommen sind, weil uns unzählige Umleitungen und Baustellen daran hinderten. Also entschlossen wir uns, weiter zu fahren, in die Hugenottenstadt Bad Karlshafen (Die weiße Stadt im Grünen”. Ich vergaß zu erwähnen, das das Termomether, mittlerweile 37° C, anzeigte.
In dieser sengenden Hitze, wurde ein kurzer Rundgang unternommen, und wenn alle eine Pfeife im Mund gehabt hätten, wir hätten alle gepfiffen, weil unser Wasser im Körper gekocht hat.
Nach Rückkehr im Hotel, nur noch duschen und kühle Getränke.

4. Tag:

Der vierte Tag, war der Höhepunkt unserer Reise. Wir fuhren nach dem Frühstück, Richtung Kassel, um das Hercules-Denkmal, zu besuchen.
Da aber nicht alle in der Lage waren, das Monument zu besteigen, es waren immerhin 275 Stufen rauf und wieder runter, wurden zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe, machte den schweren Auf- und Abstieg und die andere Gruppe, den vermeintlichen leichteren Part. Nach zwei Stunden, wurde eine Mittagspause im Restaurant am Hercules-Denkmal eingelegt, um sich für den zweiten Teil zu stärken. Von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr, durften wir an den sensationellen und interessanten Wasserspielen teilnehmen. Das kann man leider nicht mit Worten schildern, das muß man erlebt haben. Von ganz oben, mußte man 583 Stufen abwärts bewältigen. Die zweite Gruppe, fuhr mit dem Reisebus nach unten, zum Schloß Wilhelmshöhe und mit dem Schuttlebus, halb wieder hoch. Von dort, ging es dann zu Fuß, wieder bergab, mit den Wasserspielen, zum Schloß zurück. Ziemlich geschafft, aber beeindruckt, setzten wir gegen 16:45 Uhr, unsere Rückfahrt, nach Hameln ins Hotel an. Ein letztes Mal das fantastische Buffet geniessen und auf der Terasse ein Bierchen trinken. Danach fielen alle müde ins Bett.

5. Tag:

Rückreisetag, mit Zwischenstopp am Steinhuder Meer. Wenn man schon am Steinhuder Meer ist, darf eine Schiffsrundfahrt nicht fehlen. Danach ging es zum Mittagessen ins Fischhus, Nachdem wir uns gestärkt hatten, wollten wir eigentlich gemütlic nach Hause fahren. Leider brauchten wir dort allerdings noch den Rettungswagen, der eine Frau unserer Gruppe, mit nach Hannover ins Krankenhaus nahm.
Etwas geknickt und traurig, dass die Reise so enden musste, legten wir den Rest der Strecke nach Albersdorf zurück, wo wir am frühen Abend ankamen.

Bilder der Reise

1

2

2a

3

0

1

2

3

4

5

6

7

4

5

6

7

8

9

10

11

8

9

10

11

12

13

14

15

12

13

14

15

16

17

18

19

16

17

18

19

20

21

22

23

20

21

22

23

24

25

26

27

24

25

26

27

28

29

30

31

28

29

30

31

32

33

34

35

32

33

34

35

36

37

38

39

36

37

38

39

40

41

42

43

40

41

42

43

44

45

46

47

44

45

46

47

48

49

50

51

48

49

50

51

52

53

54

55

52

53

54

55

56

57

58

59

56

57

58

59

60

61

63

62

60

61

62

63

64

65

66

67

64

65

66

67

68

69

70

71

68

69

70

71

72

73

74

75

72

73

74

75

76

77

78

79

76

77

78

79

80

81

82

83

80

81

82

83

84

85

86

87

84

85

86

87

88

89

90

91

88

89

90

91

92

93

94

95

92

93

94

95

96

97

98

99

96

97

98

99

100

101

102

103

100

101

102

103

104

105

106

107

104

105

106

107

108

109

110

111

108

109

110

111

112

113

114

115

112

113

114

115

116

117

118

119

116

117

118

119

120

121

122

123

120

121

122

123

124

125

124

125